DEMOKRATIEFORSCHUNG 

Wie kann die liberale Demokratie nicht nur verteidigt, sondern auch verbessert werden?

Wie verändern sich politisches Handeln und unsere Vorstellungen davon in disruptiven Zeiten?

Wie kann ich in einer sich wandelnden Gesellschaft verantwortungsvoll mit meiner privilegierten Position umgehen?

In meiner künstlerisch-kulturellen Arbeit habe ich immer wieder ästhetisch an diesen Fragen geforscht,

zum Beispiel in einem partizipativen Theaterprojekt zur Bundeswehr oder zur Zukunft des Generationenvertrags.

Seit einiger Zeit gehe ich ihnen auch wissenschaftlich nach:

in meiner Masterarbeit zu mediatisierter Protestkultur, in akademischen Lehraufträgen (Politische Inszenierungen in der digitalen Öffentlichkeit, Kollektive Katastrophendynamiken) und in meinem Dissertationsprojekt

zu politischen Online-Auftritten von Jugendlichen in verschiedenen Gesellschaften.
 

Einige aktuelle Texte findest du hier:

©2020 Tobias Gralke