POLITISCHE BILDUNG 

Angefangen hat alles mit Bildungsarbeit gegen Rechtspopulismus.

Als Teil der Initiativen Kleiner Fünf/Diskursiv gebe ich Workshops und Webinare für NGOs, Schulen und Parteien.

In diesem Jahr erscheint ein Buch zum Umgang mit rechtspopulistischer Sprache (Oetinger Verlag),

das ich mit Caroline Morfeld und Philipp Steffan für Menschen ab 12 Jahren geschrieben habe.

Besonders interessieren mich Verbindungen zur Kulturellen Bildung.

Zum Beispiel arbeite ich häufig mit Methoden aus dem Kreativen Schreiben und der Theaterpädagogik.

Mein Ziel dabei ist es, Menschen mit verschiedenen Hintergründen und Erfahrungen Techniken anzubieten, 

mit denen sie ihre Weltsicht ausdrücken, Kooperationen eingehen und politisch teilhaben können.

Mittlerweile beschäftige ich mich auch theoretisch mit dem Feld:

In meinem Dissertationsprojekt analysiere ich politische Online-Auftritte von Jugendlichen in verschiedenen Gesellschaften.

Und für Das Progressive Zentrum habe ich mit Paulina Fröhlich über demokratieförderndes Schultheater geschrieben.

"Kleiner Fünf"-Workshop zum Umgang mit Rechtspopulismus

Podiumsdiskussion mit Sawsan Chebli, Sven Gösmann (dpa) und Schüler*innen

©2020 Tobias Gralke